Skip to content

HSV gewinnt heißen Pokalfight

Der Pokal hat eben seine eigenen Gesetze - ein Fall für das "Phrasenschwein" oder ist eben doch was dran. Den Damen des Hennersdorfer SV wird es egal sein, denn sie gewannen am vergangenen Donnerstagabend bei der II. Vertretung des 1.VV Freiberg mit 3:0 (25:17; 25:23; 25:21).

Das Los hatte die beiden souverän an der Tabellenspitze der Kreisklasse Mittelsachsen liegenden Mannschaften bereits in Runde eins zusammengeführt und das Match hatte dann auch eine Art Endspielcharakter, nicht nur deshalb, weil es möglicherweise keine Halbfinals mehr geben wird, sondern weil es ein echtes Spitzenspiel war. Nach den wenig berauschenden Rückrundenleistungen in der Meisterschaft u. a. auch mit der 0:3 Klatsche in Freiberg waren die Hennersdorfer ohne größere Ambitionen in die Heubner-Halle gereist, doch es kam anders. Der HSV krempelte sein Team positionsmäßig völlig um und hatte durchschlagenden Erfolg damit. Auch wenn die Freiberger kein schlechtes Match spielten und in den Sätzen eins und zwei jeweils 10:5 führten, die Zschopautalerinnen hatten immer eine Antwort parat, spielten souverän in allen Spielelementen, wobei sie besonders in der Feldabwehr dem 1.VV Freiberg den Zahn zogen. So stand am Ende ein so nicht zu erwartendes aber durchaus verdientes 3:0 Endergebnis für selber überraschte Hennersdorferinnen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options