Skip to content

HSV Männer mit dem Rücken zur Wand

Vor relativ genau drei Jahren schrieben die Volleyballer vom Hennersdorfer SV Geschichte und stiegen mit zwei souveränen Heimsiegen vorzeitig in die Sachsenklasse auf.
Nun könnte es ein Umkehrspiel werden, wenn der HSV an den nächsten drei Wochenenden fünfmal ans Netz muss und nicht noch gewaltig viele Tabellenpunkte sammelt. Wir brauchen jetzt nicht mehr über Verletzungsausfälle, die wir nach wie vor haben, reden, wir benötigen aus unseren letzten Partien wohl mindestens 12 Punkte um das schier Unmögliche doch noch zu erreichen, da beißt die Maus keinen Faden, so Spielertrainer Udo Haußmann.
Den Auftakt dazu gibt es am Sonnabend in der Turnhalle der Eppendorfer OS ab 14.00 Uhr mit den Partien gegen die II. Vertretung vom VSV Oelsnitz und Textima Chemnitz. Eine Woche später gastieren der 1. VV Freiberg und die Leipziger Volleys in Eppendorf, ehe es am letzten Spieltag nach Reudnitz geht. Wir werden noch einmal alles versuchen, mit allem was wir haben auch wenn es gegen all diese Gegner in der Hinrunde Niederlagen setzte, so der Coach abschließend.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options