Skip to content

Premiere für den Nachwuchs

Das Hennersdorfer Sportwochenende hat eine lange Tradition. Aber in diesem Jahr gab es im Ablauf einige Änderungen.

Von Claudia Dohle erschienen am 06.09.2017 in der Freien Presse, Lokalsport Flöha



Hennersdorf. An den Wetterexperten lässt Udo Haußmann kein gutes Haar. Denn die hatten dem Vereinschef im Vorfeld des Hennersdorfer Sportwochenendes tiefe Sorgenfalten auf die Stirn getrieben. "Noch Mitte der Woche hatten die fürs gesamte Wochenende Dauerregen angesagt", schimpft der 53-Jährige. Dass es dann doch ganz anders gekommen ist, stimmte den Hauptorganisator der 34. Auflage der Traditionsveranstaltung wieder versöhnlich. Denn das Sportwochenende konnte wie geplant über die Bühne gehen - von den Meisterschaften im Neunmeterschießen am Freitagabend bis zum Volleyballturnier der Damen am Sonntag.



"Aufwand und Mühe haben sich gelohnt", zieht Haußmann zufrieden Bilanz. Zum Strafstoßschießen seien über 100 Leute - Schützen und Zuschauer - gekommen. Mit zwölf Herren- und drei Damenteams sei das Spektakel wieder gut besetzt gewesen. Auch das Volleyballturnier für Nichtaktive sei auf breites Interesse gestoßen. "Es war richtig, das Hobby-Turnier erstmals als ganztägigen Höhepunkt des Sportwochenendes auf den Samstag zu legen", sagt der Organisator. Aus sportlicher Sicht habe es für ihn viel Licht und etwas Schatten gegeben, so der Spielertrainer der Hennersdorfer Sachsenklasse-Volleyballer schmunzelnd. Der 2. Platz seiner Männer beim Kräftemessen vom Neunmeterpunkt sei okay gewesen. Dass sich das Traditionsteam, das sich bis auf eine Ausnahme aus ehemaligen Aktiven der alten Rivalen TSV Flöha 1848 und Hennersdorfer SV zusammensetzte, nach verpatztem Start steigerte und sogar noch das kleine Finale für sich entschied, sei für ihn schon "das maximal Mögliche" gewesen. Bei den Damen, die am Sonntag von fünf Mannschaften den 4.Platz belegten, sei dagegen noch Luft nach oben. Udo Seifert (51) wurde zudem für "35 Jahre Volleyball beim Hennersdorfer SV" ausgezeichnet.



Ihre Premiere beim Sportwochenende erlebten die Nachwuchs-Volleyballer des HSV, die erst seit ein paar Monaten gemeinsam am Netz stehen. Einmal in der Woche treffen sich die 16- und 17-jährigen Mädchen und Jungen zum Training in der Sporthalle des Augustusburger Regenbogengymnasiums. Für die jungen Männer wird es demnächst Ernst: Sie wollen bei der U 18-Bezirksmeisterschaft aufschlagen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen