Skip to content

HSV Volleyballer mit erstem Auswärtssieg!

Pünktlich am letzten Spieltag vor Weihnachten haben die Volleyballer vom Hennersdorfer SV ihren ersten Auswärtsddreier in der Bezirksliga Chemnitz eingefahren.

Beim 3:1 (25:17; 25:21; 16:25; 25:20) reichte dafür in Crimmitschau eine eher mäßige Leistung, um nach 70 minütiger Spieldauer das Punktekonto in der Tabelle auf 16 Punkte ansteigen zu lassen und sich einen Punkt hinter Tabellenführer Limbach-Oberfrohna auf Platz zwei einzureihen. Nach der tollen Leistung in der Vorwoche zu Hause lief es dabei nur zu Beginn wie am Schnürchen und die Zschopautaler punkteten wieder fleißig über die Netzmittelposition, führten zwischenzeitlich mit zehn Zählern Vorsprung und verbuchten nach einer Viertelstunde ein 25:17. Nicht mehr ganz so dominant, aber immer noch ungefährdet startete man in den zweiten Durchgang, lag mit 15:10 in Führung aber die spielerische Linie ging mehr und mehr verloren und hätte der Gastgeber nicht so viele Eigenfehler produziert, wer weiß was am Ende auf der Anzeigetafel gestanden hätte, kritisierte Spielercoach Udo Haußmann das eigene Spiel. So gab es dennoch ein sicheres 25:21 für die Statistik zu vermelden. Danach war dann der Favoritenbonus endgültig aufgebraucht und Hennersdorf kam mit 16:25 im dritten Satz mächtig unter die Räder. Nach dieser kalten Dusche fing sich der HSV wieder und brachte sein Spiel wieder durch. Viel über die Mitte und nun auch mit Kampf und dem Quentchen Glück stellte man schon früh die Weichen auf den ersten Auswärtsdreier und der gelang dann auch über die Stationen 11:6 - 18:12 und 21:15 bis hin zum 25:20. Wir mussten die Mannschaft gegenüber der Vorwoche erneut umstellen und mit der derzeitigen Personaldecke können wir mit dem Erreichten wirklich zufrieden sein, schätzte Spielercoach Udo Haußmann das bisherige Spieljahr ein, und vielleicht hat der Weihnachtsmann in diesem Jahr auch für den HSV etwas "im Sack", blickt der Routinier schon einmal voraus