Skip to content

Keine Punkte für HSV Volleyballer

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison kehrten die Männer vom Hennersdorfer SV in der Volleyball Sachsenklasse mit einer 1:3 (25:23; 17:25; 22:25; 20:25) Niederlage aus Leipzig zurück.

Coach Udo Haußmann sprach auch nicht allzulange um den heißen Brei herum, es war ein verdienter Erfolg der LE Volleys und wir konnten sie nur im Auftaktsatz überraschen.
Dort zeigten die Zschopautaler tollen Kampfgeist, holten viele Bälle in der Feldabwehr und nutzten die Fehler der Leipziger konsequent aus. So stand am Ende des ersten Durchgangs ein knapper 25:23 Satzerfolg und die Basis für einen erfolgreichen Nachmittag sollte geschaffen sein. Es blieb aber beim Konjunktiv, denn der HSV baute mit zunehmender Spieldauer vor allem im Angriff immer mehr ab. Unser eigentliches "Vorzeigeelement", der druckvolle Angriff blieb teilweise vollends auf der Strecke, lediglich Markus Haußmann konnte mit einigen gut herausgespielten Kombinations-abschlüssen das Feuer noch am Lodern halten, doch das ist für diese Spielklasse einfach zu wenig, machte Haußmann klar.
So spielten die Leipziger genau das Spiel, was sonst die Stärke der Hennersdorfer ist. Mit einer mäßigen Feldabwehr und einigen Wacklern in der Annahme ging die Post aber dafür vor allem über die Netzmitte ab und der Hennersdorfer Block fand kaum eine Einstellung dazu.
So gewannen die Gastgeber die folgenden drei Sätze relativ deutlich und den Hennersdorfern bleibt nur die Hoffnung, das sich der Angriff im nächsten Match wieder von der besseren Seite zeigt.